Betrifft Kinder

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Neuerscheinungen





Das Buch »Kunst ohne Dach« von Udo Lange und Thomas Stadelmann finden wir so anregend und die künstlerischen Ergebnisse der Projekttage so wunderbar, dass wir sie für Sie im neuen Kalender als Begleitung für das kommende Jahr ausgesucht haben. Erfreuen Sie sich an Windbräuten, Schattenbildern und Regenbogenfahnen und wenn das Sie neugierig macht und Sie mehr erfahren wollen, schauen Sie ins Buch »Kunst ohne Dach«.

Kultur- und religionssensible Praxis in Kindergärten und Schule

In Kindertagesstätten und Schulen ist Vielfalt längst zur Normalität geworden. Kinder und Jugendliche unterschiedlicher sozialer, kultureller und religiöser Herkunft kommen in unsere Einrichtungen, lernen, spielen und leben miteinander. Religiöse Bildung ist nach Auffassung der Autorinnen und Autoren der Handreichung eine wesentliche Gelingensbedingung für ein friedliches Zusammenleben in unserer Gesellschaft. 

Das neue Bildungsprogramm für saarländische Krippen und Kindergärten ist die sorgfältig überarbeitete Ausgabe der ersten Auflage von 2006 und ersetzt diese für die Praxis.
Das Programm ist vor allem erweitert worden auf die Anforderungen der pädagogischen Arbeit in den Krippen und gibt nun auch hier Erzieherinnen, Erziehern und Eltern konkrete Anregungen für die praktische Umsetzung.

Argumente und Anregungen für eine kindorientierte frühe Bildung

Für die meisten Jungen und Mädchen ist der Besuch einer Einrichtung der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung ein wesentlicher Teil ihrer Lebenswelt. Aber was ist aus Sicht der Kinder tatsächlich dafür entscheidend, dass sie sich wohlfühlen und in ihrer Krippe, Kita oder bei ihrer Tagesmutter gut aufwachsen können? Was wollen Kinder und warum sollten wir darauf hören?

Frühe Sprachbildung mit Witz und Vergnügen

Gerade jüngere Kinder müssen das Erlernen der Sprache als etwas Lustvolles erfahren. Unüberhörbar ist, wie stolz sie sind, wenn sie sprachliche Regeln durchschauen, und wie viel Freude es ihnen bereitet, Reimwörter zu finden, Wörter und Sätze zu verdrehen und dem Klang der Sprache folgen.

Empathie im Bilderbuch

Messen wir den Wert einer Gesellschaft an ihrem Umgang mit Schwächeren, beispielsweise am Umgang mit Kindern und Armen, dann gehört Empathie, die Fähigkeit zu Mitgefühl und Mitleid, zu den wichtigsten Erziehungszielen in der frühen Kindheit. In der Schule kommt die Pflege dieser Fähigkeit eher zu kurz, weil sie zum Erbringen hoher Leistungen nicht notwendig ist. Umso wichtiger ist es, in der frühkindlichen Erziehung hier einen Schwerpunkt zu setzen.

Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung in Kindertageseinrichtungen

Erzieherinnen und Kita-Leiterinnen sind dem Anspruch verpflichtet, alle Kinder in ihren Bildungsprozessen zu unterstützen.

Vor dem Hintergrund sehr unterschiedlicher Lebensumstände, in denen Kinder in Deutschland aufwachsen, ist dies eine immense Anforderung. Hinzu kommt: Kein Kind ist wie das andere, jedes hat seine Art zu schauen, zu handeln, zu lernen.